bauprojekt

ein bildungswerkehaus für norderstedt

Auf dem Areal neben der Bücherei in Norderstedt-Garstedt entsteht zukünftig ein innovatives Bildungswerkehaus.

 

Eine Vision nimmt Formen an: Die Norderstedter VHS und die Stadtbücherei bekommen auch räumlich ein gemeinsames Dach – das Bildungswerkehaus Garstedt. Stadtvertretung und Bildungswerkeausschuss haben dem Bau zugestimmt. Auf dem Grundstück neben der jetzigen Garstedter Stadtteilbücherei, vis-à-vis des Herold-Centers, soll das innovative Bauprojekt entstehen. Spatenstich soll noch dieses Jahr sein. Großes Vorbild ist das geplante Bildungshaus in Wolfsburg. Zur Arbeitsgruppe gehören deshalb auch neben internen Entscheidern der Medienwissenschaftler Professor Richard Stang und Daniel Luchterhandt vom Planungsbüro Luchterhand. Die beiden Profis waren auch an der Planung des Wolfsburger Pendants (siehe Foto oben) beteiligt. Nachdem nun schon länger am inhaltlichen Konzept gearbeitet wurde, soll es nun einen Architektenwettbewerb geben.

Das Haus wird nach Fertigstellung die alte Bücherei in Garstedt und die Räumlichkeiten der VHS in der Schule am Rodelberg (Dunantstraße) ersetzen. Es wird also beide Institutionen der Bildungswerke auch räumlich unter einem Dach beherbergen, um den Norderstedtern/innen einen niederschwelligen Raum für Literatur, Kultur, Fort- und Weiterbildung und außerdem einen sozialen Treffpunkt zu bieten. Die Einrichtungen der Bildungswerke in Norderstedt-Mitte, Friedrichsgabe und Glashütte bleiben weiter bestehen.

Nach jetzigem Konzept wird sich das Bildungshaus über eine Gesamtfläche von 4.700 Quadratmetern erstrecken, die sich auf drei Stockwerke verteilen. 9,8 Millionen Euro Baukosten sind für das Projekt genehmigt. Zentraler Ort soll auf allen Etagen ein Marktplatz sein – ein offener Bereich, in dem Inhalte szenisch vorgestellt werden, Beratungen erfolgen aber auch Veranstaltungen stattfinden. An dem Marktplatz sollen sich die Kursräume anschließen. Davor soll der Besucher jeweils thematisch zugeordnete Literatur vorfinden, um die Vernetzung der Einrichtungen VHS und Bücherei zu konkretisieren. Ein Lesecafé soll den Anwohnern die Möglichkeit bieten, aktuelle Zeitungen, Zeitschriften und Bücher zu studieren und sich mit Anderen bei einem Kaffee oder dem Genuss von kleinen Snacks auszutauschen. Das innovative Bildungswerkehaus soll auch am Wochenende und bis in den späten Abendstunden geöffnet sein. Anfang 2020 soll es eingeweiht werden. Mit der Ausschreibung des beschlossenen Architektenwettbewerbs und der weiteren Durchführung der Baumaßnahmen haben die Bildungswerke Norderstedt die Entwicklungsgesellschaft Norderstedt EGNO mbH beauftragt.

 

@Foto: Bildungshaus Wolfsburg/ Luchterhandt

KONTAKT AUFNEHMEN

Sie haben Fragen oder Anregungen? Nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.

 

Bildungswerke Norderstedt
Rathausallee 50
22846 Norderstedt
info@bildungswerke-norderstedt.de

 

Kommissarische Werkleitung:
Ingo Tschepe
Phone: +49 40 535 95 185
ingo.tschepe@norderstedt.de

 

Leitung Rechnungswesen:
Kerstin Hagedorn
Phone: +49 40 535 95 102
kerstin.hagedorn@norderstedt.de

 

Rechnungswesen:
Inna Kagadij
Phone: +49 40 535 95 915
inna.kagadij@norderstedt.de

 

Mehr Informationen zur Anfahrt sowie ein Kontaktformular finden Sie unter

Kontakt