Integration von flüchtlingen

gekommen um zu bleiben!

Die Bildungswerke sind ein wichtiger Akteur im Bereich der Integration von Flüchtlingen und Menschen mit Migrationshintergrund in Norderstedt.

 

Wenn Flüchtlinge und Menschen mit Migrationshintergrund nach Norderstedt kommen, geraten sie schnell in Berührung mit den Bildungswerken. Als zugelassener Bildungsträger für Deutsch- und Integrationskurse, finanziert vom Bundesamt für Migration (BAMF), versorgt die Volkshochschule Norderstedt zurzeit circa 1850 Migranten aus vielen verschiedenen Ländern. Auch bei der Wiedereingliederung in den Beruf ist die VHS mit speziellen Projekten wie z.B. im Rahmen des ESF-BAMF-Programms mit dem Projekt „Deutsch für den Beruf“ und dem durch das SGBIII geförderte Projekt „BÜFAA.SH“ behilflich. Außerdem unterstützt die Volkshochschule Flüchtlinge mit guter Bleibeperspektive mit weiteren Deutschkursen, die vom Kreis Segeberg und vom Land Schleswig-Holstein gefördert werden. Ein Großteil der Kurs- und Projektangebote sieht eine Sprachprüfung vor, die einen wichtigen Baustein für die Einbürgerung oder die Integration auf dem Arbeitsmarkt darstellt. Für Migranten, die nicht die Möglichkeit haben, einen Kurs oder ein Projekt zu besuchen, haben die Bildungswerke ein neues, landesweit einmaliges Selbstlernzentrum in der Rathausallee 31 eingerichtet. Es ermöglicht Lernwilligen ganz individuell und zeitlich flexibel Deutsch zu pauken.

Kurse und Veranstaltungen zur Information und Vernetzung

Regelmäßig finden seitens der Volkshochschule Veranstaltungen statt, die den Flüchtlingen den Einstieg erleichtern und Norderstedter Bürger und Neubürger untereinander vernetzen und für gegenseitiges Verständnis werben sollen. Zum Beispiel gemeinsame Kochevents, Schwimmkurse für Migrantinnen aller Kulturen oder eine Vortragsreihe inklusive Planspiel in Zusammenarbeit mit der Menschenrechtsorganisation Peace Brigades International zum Thema „Flucht verstehen“. Am 13. Juli fand ein beeindruckender Fotovortrag über die Balkanroute im Plenarsaal im Rathaus statt. Aktuell zeigt die VHS in ihren Räumlichkeiten noch die Ausstellung „Wie siehst du es?“, die Migranten und ihr liebstes deutsches Phänomen vorstellte und seit ihrer Vernissage zu einem interessierten Austausch zwischen Geflüchteten und alteingesessenen Norderstedtern anregt. Das gleiche Ziel haben auch die „Wohnzimmerreisen“, zu der zuletzt eine Familie aus dem Iran mit einem Vortrag und einem typischen Buffet aus der Heimat einlud und der „Dialog in Deutsch“, der jeden Mittwoch für Migranten in der Stadtteilbücherei Glashütte geführt wird. Die Stadtbücherei hat außerdem die Veranstaltungsreihe „Alte Heimat- Neue Heimat“ ins Leben gerufen: Hier halten Geflüchtete spannende Vorträge über ihre Herkunft und berichten über ihre Flucht und die erste Zeit in der neuen Heimat Deutschland.

Zugang zu Informationen und Medien

Zusammen mit dem Sparkassen- und Giroverband Schleswig-Holstein bestückt die Bücherei Medienboxen mit ausgesuchter Literatur und stellt sie verschiedenen Aufnahmeeinrichtungen zur Verfügung. Sie hat ihr Portfolio um viele Tageszeitungen aus aller Welt erweitert und versorgt die Flüchtlinge in den ersten Monaten mit kostenlosen Büchereiausweisen.

Die Bildungwerke als interkulturelle Anlaufstelle

Zwischen den Bildungswerken und dem Willkommen-Team und der Integrationsbeauftragten der Stadt Norderstedt, herrscht eine enge Zusammenarbeit. Jedes Semester finden drei gemeinsame Informationsveranstaltungen statt, an denen 200 engagierte Menschen im Rathaus zusammenkommen, die Flüchtlinge ehrenamtlich begleiten möchten.

 

@Fotos: Frank Egel (www.frankegelfoto.de)

KONTAKT AUFNEHMEN

Bildungswerke Norderstedt
Rathausallee 50
22846 Norderstedt
info@bildungswerke-norderstedt.de

 

Kommissarische Werkleitung:
Ingo Tschepe
Phone: +49 40 535 95 185
ingo.tschepe@norderstedt.de

 

Leitung Rechnungswesen:
Kerstin Hagedorn
Phone: +49 40 535 95 102
kerstin.hagedorn@norderstedt.de

 

Rechnungswesen:
Inna Kagadij
Phone: +49 40 535 95 915
inna.kagadij@norderstedt.de

 

Räume und Organisation:
Detlef Georgi
Phone: +49 40 535 95 914
georgi@norderstedt.de

 

 

Mehr Informationen zur Anfahrt sowie ein Kontaktformular finden Sie unter

Kontakt